Weil der normale Brummiwahnsinn noch nicht belastend genug ist, braucht es den Gigawahnsinn. Der Bundesverkehrsminister Tiefensee eifert offensichtlich weiter seinem großen Vorbild Stolpe nach. Nach einem sinnlosen „Interkontinentalflughafen“ bei Leipzig braucht es nun weitere Projekte die ins Chaos führen.

Er treibt die Privatisierung der Bahn mit aller Kraft voran. Da sind Aussagen wie die folgende wohl eher heuchlerisch.

„Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) bezeichnete die Entwicklung als «höchst erfreulich» und sprach sich für einen weiteren Ausbau aus. «Die Schiene muss weiter gestärkt werden», sagte er. [Quelle : YAHOO-Hachrichten]“

Wozu braucht man Gigaliner? Es ist richtig, dass wir LKW für die Verteilung von Gütern brauchen. Ich weiß auch, dass man nicht jeden Supermarkt mit einem Gleisanschluss versehen kann. Doch für diesen Nahverteilerverkehr sind Gigaliner nicht geeignet und auch nicht gedacht. Bei diesen Fahrzeugen geht es einzig und allein um den Fernverkehr.

Doch um große Gütermengen über weite Strecken zu transportieren haben wir bereits eine Lösung. Eine funktionierende Eisenbahn ist dazu wesentlich besser geeignet! Natürlich schafft sie das nur wenn man sie nicht vorher totprivatisiert. An dieser Stelle könnte er Tiefensee dann mal ehrlich aktiv werden.

Wenn du weitere Informationen zu diesem Thema suchst, oder selber gerne aktiv werden möchtest, empfehle ich dir die Initative KEINE MONSTERTRUCKS! www.gueter-auf-die-schiene.de.

Advertisements